Unsere Beratung
Ihr Nutzen
Lebendige Bildung
Unser Management
Referenzen
Unternehmen
Postvisionen
Transpromotional

Transpromotional bezeichnet eine neue Tendenz in der Kommunikationslogistik, bei der ein Transaktionsbrief, auch Regelbrief genannt (z.B. eine Rechnung, Mahnung, Kontoauszug) genutzt wird, um zusätzliche, individuelle Informationen an den Empfänger zu transportieren. Meist wird dabei die Rechnung selber zum Informationsträger.
Ausgangspunkt ist die Beobachtung, dass der Empfänger bei seiner Eingangspost die Rechnungen, die Kontoauszüge und die Steuerkorrespondenz mit der größten Aufmerksamkeit behandelt. Meist haben diese Dokumente nüchterne Inhalte und ein nüchternes Design, aber bieten eine gute Plattform für zusätzliche "emotionale" Informationen. Die Information wird "emotional", wenn sie auf den Empfänger anhand der Kundenstammdaten zielgenau zugeschnitten ist. Die Formulierung, das Design der Botschaft, auch das Design der Rechnung selber unterstützt das Emotionale.


Praktische Bedeutung

Bisher werden Transaktionsdokumente durch die Beigabe zusätzlicher Druckerzeugnisse wie Flyer, Prospekte etc. genutzt, um in dem Kuvert zusätzliche Informationen an den Empfänger zu senden. Diese Beigaben sind wenig individuell und werden beim Empfänger häufig nicht mit dem Dokument durch den Betrieb geleitet, sondern in einem frühen Stadium der Hauspostkette entsorgt. Wenn der Rechnungsempfänger seine Eingangspost einscannt, wird der Flyer nicht mit ins System genommen.

Werden die Informationen direkt auf das Transaktionsdokument gedruckt, kann die Ansprache des Empfängers sehr individuell und aktuell gestaltet werden. Faktoren wie Alter, Geschlecht, Lebensraum, Region, Kaufverhalten und weitere Informationen aus den Stammdaten des Unternehmens, können für eine Kundenansprache genutzt werden. Damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit mit den Zusatzinformationen das Interesse und die Emotionen des Kunden positiv anzusprechen.

Detaillierte Informationen über den Kunden können auch in die Gestaltung des Transaktionsbriefes selber einfließen. z.B. können Rechnungen für ältere Menschen in einer größeren Schrift gedruckt werden oder Mitteilungen über Kontostände können auf Kundenwunsch mit graphischen Übersichten und Auswertungen angereichert werden. Ein Vollfarbdruck des Dokumentes unterstützt den emotionalen Faktor.

Für die zukünftige Entwicklung der Kundenbeziehung sind diese Aspekte von bisher nicht geahnter Bedeutung. Eine wesentliche Voraussetzung für eine individuelle Kundenansprache ist eine exakte, aktuelle und umfängliche Pflege der Kundenstammdaten.


Gefahrenquelle

Es gibt Ansätze das Transpromotional so weit zu treiben, dass ein Briefdrucker z.B. einer Bank anbietet, sämtliche Kontoauszüge kostenlos zu drucken und zu versenden, wenn er im Gegenzug diese Dokumente zu Werbezwecken nutzen darf. Aus den Kontoauszügen werden dann Informationen ausgelesen und mit der Werbung passender Produktanbieter kombiniert. Wird z.B. über die Bank die Hundesteuer beglichen, wird über den Kontoauszug ersichtlich, dass es sich beim Kontoinhaber um einen Hundebesitzer handeln muss. Diese Information führt zu dem Schluss, dass auf dem Kontoauszug Werbung für Hundefutter, eine Hundehaftpflichtversicherung oder andere Hundeprodukte plaziert wird.

Begriffe A - E

Begriffe F - K

Begriffe L - R

Begriffe S - Z